Sie ruecken in Sitzungen ein, wenn die Saalkapelle zu leise, die Tanzgarde zu langsam oder der Elferrat zu müde ist. Sie sind das Rettungskommando für verzweifelte Literaten. Mit Power und Leidenschaft bringen sie jede Veranstaltung auf die Straße des Erfolgs – und sorgen dabei für maximale Unterhaltung. Die Gulaschkapell entstand aus einer Laune heraus. Als im Jahr 2004 der Stadtsoldatencorps Erpel sein 70-jaehriges Bestehen feierte beschloss man im Vorfeld, auf der Prunksitzung einen Tanz mit Livemusik aufzuführen. Der damalige Koch der Stadtsoldaten und heutige Frontmann der Gulaschkapell sprach einige Musiker an, die spontan für diesen Spaß zu haben waren. Und wie es im Rheinland halt so ist, wenn man Spaß hat, macht Mann gerne weiter. Aus dieser Idee entstand dann die Gulaschkapell, die Ihren Namen sowohl dem Kostüm des Stadtsoldatenkochs als auch der pfiffigen Idee eines Mitspielers zu verdanken hat. Die Besetzung wurde auf rund 20 Musiker erweitert, die Kochuniform komplettiert und seitdem wird in immer größerem Rahmen gekocht. Mit dem Programm aus Klassikern und aktuellen Titeln ist die Gulaschkapell mittlerweile in den Karnevalshochburgen eine gefragte Zutat zum naerrischen Menü – sogar zum Berliner Karnevalsumzug wurden Sie 2010 eingeflogen. Die Empfehlung für alle Literaten: Nichts anbrennen lassen – GULASCHKAPELL!PRESSEMITTEILUNG v. i. S. d. P. Bernd Suessmilch, Pressesprecher Tel.: 0170 / 413 60 79 E-Mail: presse@gulaschkapell.de Gulaschkapell e.V. Gerald Muß, Geschaeftsführer Tel.: 0177 / 771 051 0 E-Mail: kontakt@gulaschkapell.de Nr. 01/2012 v. 10.01.2012 Bildmaterial Sessionstart der Gulaschkapell’ in Koeln Endlich ist es soweit! Die Gulaschkapell’ aus Erpel startet in das karnevalistische Jahr 2012 – und das gleich mit einem Hoehepunkt: dem Auftritt bei den Fidelen Koelschen im Marriot –Hotel in Koeln. Der Brauchtumsverein „Fidele Koelsche“ bringt seit 1989 in Kostuemen koelscher Originale und diversen Typen des Haenneschentheaters den volkstuemlichen Karneval auf die Buehne. Auf der ausverkauften „Stehballkostuemsitzungsparty“ befanden sich die Koeche aus Erpel in bester Gesellschaft, unter anderem waren mit im Programm: De Boore, Blom un Bloemcher, die Coellner, Blaue Funken, Hellige Knaeaechte und Maegde und die Domstuermer. Außer bei weiteren Auftritten in Koeln wird die Gulaschkapell’ in dieser Session auch bei Veranstaltungen in Krefeld, Essen und Duesseldorf den musikalischen Kochloeffel schwingen. Aber, bei allem Spaß am mitspielen in der „Oberliga“ des Koelner Karnevals freuen sich die Musiker natürlich genauso auf die Auftritte bei den Sitzungen in der Heimat – denn he sinn mer ze Huus! Fotos: Fidele Koelsche PRESSEBERICHT 01.2011 Gulaschkapell‘ – das Menue für die Session 2011/2012 steht Die Vorbereitung auf die neue Karnevalssession fand bei der Gulaschkapell‘ aus Erpel bei einem Probenwochenende im heimischen Buergersaal statt. An zwei Nachmittagen wurde intensiv trainiert, neue Medleys – eines mit Stimmungs-Evergreens wie „Ein knallrotes Gummiboot“ im Samba-Rhythmus und das seit langem ersehnte Brings- Medley runden kuenftig die Speisekarte der Koeche ab. Auch in der kommenden Session liegen für die Gruppe um den Trompeter und Saenger Joerg Weich wieder viele schoene und spannende Reservierungen vor. Die aktuellen Termine und Infos, wie einen Mitschnitt des Fernsehauftritts beim Karnevalsumzug in Berlin gibt es auf der neu gestalteten Homepage: www.gulaschkapell.de. So heißt es ab dem 11.11. dann wieder: Nichts anbrennen lassen – Gulaschkapell` verpflichten! Pressekoch Bernd Sueuessmilch Tel.: 0170 / 413 60 79 E-Mail: presse@gulaschkapell.de Gulaschkapell‘ e.V. Gerald Muß, Geschaeftsfuehrer Tel.: 0177 / 771 051 0 E-Mail: kontakt@gulaschkapell.de Gulaschkapell’ - „eine positiv verrueckte Truppe in der verbotenen Stadt!“ Ein normaler Tag in der Session: Treffen 17.15 Uhr am Erpeler Neutor. Der Tourbus wie immer puenktlich, es geht los. Erster Auftritt 18.00 Uhr, Kasbach, Sitzung der Ohlenberger Moehnen. Ansage: „und nun eine positiv verrrueckte Truppe, die Gulaschkapell’ aus Erpel!“ Stimmung – Rakete – Zugabe – weiter.Troeoet! Zweiter Auftritt: 19.00 Uhr, Kurhaus Bad Honnef. Moehnensitzung KfD. Ein toller Saal, aber durch die Raumhoehe akustisch anspruchsvoll. Also vor dem Troeoeten: tief Luft holen. Interne Ansage: „gleich in den Bus, es geiht wigger“. Dritter Auftritt: 20.30 Uhr, Rheinbrohl, Kolpingsitzung. Genauso toll wie letztes Jahr, Stimmung – Zugabe – Orden – Ausmarsch – Tourbus. Nun zum letzten Auftritt des Tages: in die „verbotene Stadt“. Wegen Autobahnsperrung quer durch Koeln („aevver d’r Dom bliev stonn!“) Richtung Duesseldorf. 22.45 Uhr, KV „Die Duesseldorfer“. Und jetzt: „die Gulaschkapell’ aus UNKEL“. Das geht ja nun gar nicht. Mer sinn us ERPEL!! Als kleine Wiedergutmachung wird spontan das „Koelner-Fussball-Medley“ gespielt. Als Reaktion natuerlich im Chor „Fortuna, Fortuna“. Die Leute sind richtig gut drauf, hier sind die Koeche nicht zum letzten Mal – und Altbier kann man auch trinken. 02.30 Uhr Erpel, Feierabend – „maat et jot bis zur naechsten Woche, ab Weiberfastelovend ist Endspurt mit noch mehr Terminen ...“

Alle Angaben auf diesen Seiten wurden sorgfältig geprüft. Trotz aller Sorgfalt können unsere Seiten Fehler enthalten. Eine Haftung oder Garantie für Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen wird daher nicht übernommen; insbesondere ist die Haftung für Schäden aller Art, die durch fehlerhafte Informationen entstehen sollten, ausgeschlossen.


Gleiches gilt für die Inhalte aller Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Wir machen uns die Inhalte dieser Websites nicht zu eigen, und sind für diese nicht verantwortlich und distanzieren uns ausdrücklich von allen externen Inhalten.


Für Folgen, Auswirkungen und Inhalte der auf diesen Seiten zu downloadenen Dateien wird keine Haftung übernommen.

Ihre E-Mails und die online versendbaren Formulare werden ohne zusätzliche Verschlüsselungstechniken weitergeleitet. Alle gesendeten Informationen können daher u.U. während der Übermittlung von Dritten eingesehen werden. Sicherheitshalber sollten Sie keine Kennwörter, Kreditkartennummern oder andere Informationen versenden, die Sie geheimhalten wollen.


Gulaschkapell e.V.

Geschäftsstelle

Bruchhausener Str. 5

53572 Unkel


Tel.: 0177 / 771 051 0

E-Mail: kontakt@gulaschkapell.de

Vereinsnummer:

VR 20356 registriert beim Amtsgericht Montabaur


Verantwortlich für den Inhalt:

Gulaschkapell e.V.


Werbe- und Internetservice:

www.Ich-Mach-Website.de

2014-01-18
Samstag
Heute Abend waren mir in Düsseldorf der verbotenen Stadt unterwegs... immer wieder herrlich zu sehen dat ejal wieweit auch Kölle weg ist "Dat Trömmelche" den Saal zum Kochen bringt. Wenn die Jecken auch "Helau" rufen - De Hauptsaach is, et Hätz is joot!!!
Düsseldorf Helau!
geschrieben von
Trompeter Markus
2013-10-28
Montag
Hallo liebe Freunde, die Anzeichen für eine tolle Session stehen gut! Die neuen Stücke gefallen uns gut und der Auftrittsplan ist schon gut gefüllt. Am WE steht die letzte Probe vor dem Sessionstart auf dem Programm. Es kribbelt schon mächtig....
Proben
geschrieben von
Trompeter Joerg
2013-08-13
Dienstag
Ab dieser Session 2013/2014 neu, in Schrift und Bild der Gulaschkapell TOUR-Blog! Viel Spaß, bei dem, was da kommt!
Hallo Welt!
geschrieben von
Trompeter Markus
Pressekoch
Bernd Süßmilch
Tel.: 0157/88441199
E-Mail: presse@gulaschkapell.de
Wählen Sie aus !